Halbjahres-Programme

Hier erhalten Sie unsere aktuellen
Halbjahres-Programme


Downloadcenter

Hier finden Sie aktuelle Downloads


Verkehrsblatt

Bestellen Sie das Verkehrsblatt
als Print- oder Digital-Ausgabe
Weitere Infos


Newsletter

Bleiben Sie mit unserem kostenlosen Newsletter über aktuelle Veranstaltungen immer
auf dem Laufenden.

Als Newsletter-Kunde buchen Sie Ihre Teilnahme immer zum Frühbucherrabatt!

Bestellen

Login
(Abbestellen & Änderungen)


Neuregelungen im Bewachungsgewerbe Drucken
Neuregelungen im Bewachungsgewerbe (§ 34a GewO)
- Praktische Umsetzung im behördlichen Vollzug



Mit der Änderung des § 34 a GewO und der BewachV sind umfangreiche Neuregelungen eingetreten, die insbesondere von den Gewerbebehörden in die Praxis umgesetzt werden müssen (Prüfung der Zulassungsvoraussetzungen für die Erlaubniserteilung, Zuverlässigkeitsprüfungen, Durchsetzung vollständiger und zutreffender Personalmeldungen, Sachkundenachweis und „Altfälle“ im Überleitungsrecht). Hierbei sind die strengen Maßstäbe des Verordnungsgebers hinsichtlich der Garantenstellung des Gewerbetreibenden („Vertrauensgewerbe“) zu beachten. Daneben wirken sich die Änderungen auch auf ordnungsbehördliche Aufgaben (z.B. Veranstaltungskontrolle) ebenso aus, wie für die Auftragsvergabe von Bewachungsleistungen (z.B. Erstaufnahmeeinrichtungen, zugangsgeschützte Großveranstaltungen).

Seminarleitung:
Diplom-Verwaltungswirt Andreas Ramisch, Bad Salzungen

Seminarinhalte:
-  Änderung der Zulassungsvoraussetzungen nach § 34 a Abs. 1 GewO hinsichtlich
aageordneter Vermögensverhältnisse, Sachkundeprüfung, Haftpflichtversicherung und
aaErweiterung der Unzuverlässigkeitstatbestände
-  Einholung einer polizeilichen / fachbehördlichen Stellungnahme
-  Beteiligung des Landesamtes für Verfassungsschutz
-  Erweiterung der besonderen Anforderungen an das Bewachungs-
-  personal und Ausdehnung auf die Bewachung von Asylbewerbern und
aaFlüchtlingsunterkünfte sowie für Großveranstaltungen
-  zusätzliche Überpüfungen nach § 34 a Abs. 1 a Satz 4 GewO
-  Errichtung eines zentralen Bewacherregisters
-  Änderungen der BewachV
-  Maßnahmen bei ordnungsbehördlichen / polizeilichen Kontrollen
-  Berücksichtigung der neuen Regelungen bei der Auflagenerteilung
-  Umsetzung der neuen Regelungen beim Erstellen von Leistungsverzeichnissen bei der
aaAusschreibung und Vergabe von Bewachungsleistungen
-  Behandlung von Problemen anhand konkreter Fälle der Teilnehmer
-  Diskussion, Übungen / Beispielsbehandlung, Erfahrungsaustausch


Zielgruppe:
Mitarbeiter/-innen der Gewerbe- und Ordnungsbehörden / Bürgerämter, die § 34 a GewO und die BewachV anwenden und die Zu-lassungs- und Ausübungsvorschriften (geändert seit 01.12.2016) für das Bewachungsgewerbe umsetzen müssen; sowie Mitarbeiter/-innen, die Ausschreibungen nach VOL  vorbereiten bzw. eine Auftragsvergabe abwickeln müssen


Hinweis:

Folgende Unterlagen sind mitzubringen (wenn vorhanden):
GewO, BewachV, Ordnungsbehörden- / Polizeigesetz (je nach Landesrecht)

 

Zeitrahmen:
9.00 Uhr - 16.30 Uhr


Preis pro Teilnehmer:

290,- € zzgl. MwSt.

Frühbucherpreis bis 2 Monate vor Veranstaltung
265,- € zzgl. MwSt.


Im Preis enthalten
1 x Mittagessen incl. 1 Softgetränk
2 x Kaffeepause mit Kaffee/Tee und Gebäck/Snacks
Apfelsaft und/oder Mineralwasser ohne Limit im Tagungsraum
 
Diese Webseite verwendet Cookies.
Diese helfen uns dabei, unsere Inhalte mit bestmöglichem Komfort für Sie bereitzustellen.
Darüberhinaus sind sie notwendig, Sie als Kunde in unserem Bestellsystem einwandfrei zuzuorden. Wir verwenden Session-Cookies, die nach dem Schließen Ihres Browsers sofort gelöscht werden, und einen Cookie, der ein Jahr lang auf Ihrem Rechner bleibt um diesen Hinweis nicht mehr anzuzeigen. Unsere Cookies enthalten keine personenbezogenen Daten.
Ohne Cookies und aktiviertem JavaScript, können Sie keine Seminare buchen.    Akzeptieren

Weitere Informationen zum Thema Datenschutz