Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (1-tägiges Basisseminar)


Qualifikation des Verantwortlichen nach MVAS 99, RSA 21 und ZTV-SA für innerörtliche Straßen und Landstraßen

Als  Präsenzseminar oder als  Web-Seminar buchbar!


 

Arbeitsstellen an Straßen sind Gefahrenstellen, die gesichert und gekennzeichnet sein müssen.

Die Sicherung und Kennzeichnung von Arbeitsstellen an Straßen berücksichtigt die verkehrsrechtliche Sicherung und dient dem Schutz des Baustellenpersonals sowie der Verkehrsteilnehmer:innen. Es sind besondere Sicherungsmaßnahmen gegenüber Dritten zu treffen, wenn sich Bau- oder Montagestellen an Straßen im öffentlichen Verkehrsraum befinden. Vorgaben dafür sind in Gesetzen, Verordnungen, Normen und durch Regelwerke dokumentiert.

Die Schulung der für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen Verantwortlichen, erfolgt nach MVAS 99, RSA 21 und ZTV-SA für innerörtliche Straßen und Landstraßen. Denn die Richtlinien für die verkehrsrechtliche Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen RSA 21 haben die RSA 95 abgelöst und sind mit Änderungen und Neuerungen am 16. Februar 2022 in Kraft getreten.

Alle Referierenden, welche dieses Seminar für die Verkehrs-Akademie Dortmund leiten, sind vom Industrieverband Straßenausstattung e.V. (IVSt) zertifiziert, Schulungen zur Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen nach dem Merkblatt über Rahmenbedingungen für erforderliche Fachkenntnisse zur Verkehrssicherung von Arbeitsstellen an Straßen (MVAS), durchzuführen.

Für die ganztägige Teilnahme an diesem Seminar erhalten die Teilnehmer:innen nach Abschluss ein entsprechendes Schulungszertifikat.

Für ein Seminar, welches die Sicherung von Arbeitsstellen an Autobahnen einschließt, empfehlen wir den Besuch des zweitägigen Seminars „Erforderliche Fachkenntnisse für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen nach MVAS, RSA und ZTV-SA".
 
 
Zielgruppe:

Verantwortliche der Auftragnehmer, Mitarbeitende von Straßenbau- und Tiefbauämtern, Straßenverkehrs- und Straßenbaubehörden, Stadtwerken, Eigenbetrieben, Versorgungs- und Telekommunikationswirtschaft, Verkehrsbetrieben, der privaten Bauwirtschaft, Handwerksbetrieben.

 

Seminardauer:

9:00 – 16:30 Uhr (Präsenzseminar)
8:00 – 15:00 Uhr (Web-Seminar)

 

Seminarinhalte:
 
Allgemein:
- Übersicht der Regelwerke
- Grundlagen RSA
- Planung bzw. Nutzung der Regelpläne
- Sensibilisierung
- Grundzüge MVAS

Rechtsgrundlagen:
- StVO / RSA
- Verkehrsrechtliche Anordnung
- Verkehrssicherungspflicht
- Verantwortung und Haftung
- Wartung und Kontrolle
- Straßenrecht
- Strafrecht
- Ordnungswidrigkeitenrecht

Technische Grundlagen:


- ZTV_SA
- Technische Lieferbedingungen (TL`s)
- Verkehrszeichen (Anbringung und Aufstellung)
- Verkehrseinrichtungen
- Mängel und Risiken
- Leitmale und bauliche Leitelemente
- Verkehrsführung
- Warnposten
- Schutzeinrichtungen
- Warnkleidung
- Sicherheitskennzeichnung
- Arbeitsschutz (z.B. ASR A 5.2) / Umweltschutz
- sonstige Regelwerke



Seminarleitung:

Dipl.-Ing. Heinz Kirchhof oder
Rainer Hummel oder
Dipl.-Ing. Mario Anders oder
Dipl.-Ing. Hans-Werner Seul oder
Dipl.-Ing. Stefan Leibig

 

max. Teilnehmerzahl:

ca. 25 Personen (Präsenzseminar)

Im Preis enthalten (Präsenzseminar):
1 x Mittagessen und dazu ein Softgetränk
Apfelsaft und/oder Mineralwasser ohne Limit im Tagungsraum
2 Kaffeepausen mit Kaffee/Tee und Gebäck

Teilnehmer am Seminar erhalten Arbeitsunterlagen mit entsprechenden gesetzlichen Vorschriften sowie einen Nachweis über entsprechende Schulung.





Seitenanfang





Wir verwenden auf unserer Internetseite nur technisch notwendige Session-Cookies, um Ihre Angaben während eines Bestellvorgangs bis zum Abschluss zuordnen zu können. Diese werden nach dem Schließen Ihres Browsers wieder gelöscht. Daneben speichern wir einen Cookie für ein Jahr, um diesen Hinweis auszublenden.. Akzeptieren