Bearbeitung von GST-Anträgen - Empfehlungen zur einheitlichen Verfahrenweise



 
GSTMit der Änderung der Verwaltungsvorschrift zur StVO im Mai 2017 und der Folge der Regelumkehr von der polizeilichen zur privaten Begleitung von Großraum- und Schwertransporten ist eine verantwortungs- und anspruchsvolle Pflichtaufgabe von den Verkehrsbehörden wahrzunehmen.



Die Bearbeitung von Anträgen im Zusammenhang mit dem Erlaubnis- und Genehmigungsverfahren bei Großraum- und Schwertransporten erfolgt bei jeder zuständigen Straßenverkehrsbehörde bislang nach eigener Einschätzung. Konkrete Vorgaben für landes- oder gar bundeseinheitliche Verfahren gibt es bisher nicht.
Bei dieser Schulung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Überblick über die Rechtsgrundlagen zur Antragsbearbeitung von Großraum- und Schwertransporten. Neben Empfehlungen zur einheitlichen Vorgehensweise bei der Bearbeitung des Antrags- und Erlaubnis-/Genehmigungsverfahrens zur Durchführung von Großraum- und Schwertransporten werden Hilfsmittel zur Erleichterung des Arbeitsablaufs vorgestellt. Weiterhin wird auf die Erstellung von Erlaubnisbescheiden nebst entsprechender Gebührenfestsetzung eingegangen.

Diese Schulung ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Schulung „Private Begleitung von GST und VRAO nach § 45 StVO“.

Detaillierte Veranstaltungsinhalte:
- Rechtliche Rahmenbedingungen
- Verfahren zur Durchführung des Antrags- und Erlaubnis-/Genehmigungsverfahrens
- Hilfsmittel zur einheitlichen Verfahrensweise
- Gebührenerhebung
- Erstellung und Inhalte des Erlaubnisbescheids
- Praktische Beispiele zur leichteren Umsetzung im Arbeitsalltag

- Behandlung von Problemen und konkreten Fällen der Teilnehmer/innen
- Diskussion und Erfahrungsaustausch

Zielgruppe
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Straßenverkehrs- und Polizeibehörden

Seminarleitung:
Herr Bernd Gläßel, Polizeihauptkommissar a.D, PP Wuppertal
Mitglied der ehemaligen AG GST NRW, Geschäftsführung der AG

Herr Martin Orthen, Polizeihauptkommissar a.D., PP Bonn
Mitglied der ehemaligen AG GST NRW, Geschäftsführung der AG,
Vorsitzender Königsberger Ladungssicherungskreis e.V.

Herr Roland Wachtmeister, Leiter der Unfallkommission im Märkischen Kreis
Mitglied der ehemaligen AG GST NRW

Seminardauer:
9.00 – 16.30 Uhr

Preis zzgl. gesetzlicher MwSt.
305,00 Euro

Frühbucherpreis zzgl. gesetzlicher MwSt. (bis 8 Wochen vor Veranstaltung)
280,00 Euro

Im Preis enthalten:
1 x Mittagessen und dazu ein Softgetränk
Apfelsaft und/oder Mineralwasser ohne Limit im Tagungsraum
2 Kaffeepausen mit Kaffee/Tee und Gebäck


Nach Abschluss der Veranstaltung erhält jeder Teilnehmer ein entsprechendes Schulungszertifikat.





Seitenanfang





Wir verwenden auf unserer Internetseite nur technisch notwendige Session-Cookies, um Ihre Angaben während eines Bestellvorgangs bis zum Abschluss zuordnen zu können. Diese werden nach dem Schließen Ihres Browsers wieder gelöscht. Daneben speichern wir einen Cookie für ein Jahr, um diesen Hinweis auszublenden.. Akzeptieren